Service macht den Unterschied

Die mehr als 3.000 Servicetechniker von STILL verbauen ausschließlich patentierte STILL Original Teile – und das im Ernstfall 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

STILL investiert viel in eine zielorientierte und umfassende Ausbildung seiner Techniker, die ein Markenzeichen des Unternehmens sind. Statt auf Spezialisten für bestimmte Geräteklassen setzt STILL auf eine breit gefächerte Expertise.

Über 51.000 Originalteile in Premiumqualität sind im größten STILL Ersatzteilzentrum in Hamburg dauerhaft auf Lager. Im Bedarfsfall sind sie binnen 24 Stunden beim Servicetechniker.

Dass STILL den hohen Ansprüchen an den Service tatsächlich gerecht wird, belegen die Ergebnisse der „Customer Satisfaction Index“ genannten Kundenzufriedenheits-analyse. Ergebnis: eine Zufriedenheitsquote von 93 Prozent.

Hamburg, 25. Oktober 2017 – Erstklassige Serviceleistungen sind für die Hamburger STILL GmbH mehr als eine unternehmerische Selbstverständlichkeit: Sie sind ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich STILL als einer der führenden Anbieter maßgefertigter Intralogistiklösungen in gesättigten Märkten vom Wettbewerb abhebt.

Die Anschaffung neuer Flurförderzeuge, sei es durch Kauf, Miete oder Leasing, ist eine Sache von Wochen oder bestenfalls Tagen. Die anschließende Nutzung hingegen erstreckt sich über Jahre – Jahre, in denen eine reibungslose Verfügbarkeit der eingesetzten Flotte im Mittelpunkt steht. Ist ein guter Service also genauso wichtig wie die Qualität der „Hardware“? Und bietet eine herausragende Serviceleistung den Kunden einen Mehrwert, der maßgeblich zur Wahl des Partners für die innerbetriebliche Logistik beitragen kann?

Serviceleistung ist für Kunden entscheidend

Für die Hamburger STILL GmbH ist die Antwort auf diese Fragen ein klares Ja. „Unsere Kunden sagen uns immer wieder, dass unser guter Service für sie ein wesentlicher Grund ist, uns als Partner zu wählen“, erläutert Jacques Arrighi, Leiter der Business Line Sales Applications & Services bei STILL. Gestützt wird seine Einschätzung von den Ergebnissen einer aktuellen Marktbefragung, die eine Unternehmensberatung 2016 durchführte. Sie ergab, dass Serviceleistung und Zuverlässigkeit für die befragten Unternehmen aus acht europäischen Ländern die wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines Partners für die innerbetriebliche Logistik sind – noch vor der Fahrzeugleistung oder dem Preis.

Jacques Arrighi wundert das Ergebnis nicht, schließlich ist die Investition in ein Flurförderzeug eine langfristige Anschaffung: „Die durchschnittliche Einsatzzeit eines Großteils unserer Stapler und Lagertechnikgeräte beträgt zehn Jahre. Unser Service fungiert für unsere Kunden folglich als wichtiger Garant für ein Jahrzehnt optimaler Verfügbarkeit“, so Arrighi. Kein Zweifel: Die reibungslose Funktionalität der innerbetrieblichen Logistik ist für Unternehmen im harten Wettbewerb erfolgsentscheidend. Gerät der interne Warenfluss ins Stocken, drohen neben finanziellen Schäden schnell auch unzufriedene Kunden und vorbeiziehende Mitbewerber.

Was guten Service ausmacht

Doch was zeichnet einen guten Service aus? Für Arrighi zählen vor allem drei Faktoren: „Qualität, Kompetenz und Kundennähe“, wobei er Aspekte wie Verfügbarkeit und Geschwindigkeit als Unterpunkte von Qualität begreift. Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind die verwendeten Bauteile: Die mehr als 3.000 Servicetechniker von STILL verbauen ausschließlich patentierte STILL Original Teile – und das im Ernstfall 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Über 51.000 Originalteile in Premiumqualität sind im größten STILL Ersatzteilzentrum in Hamburg dauerhaft auf Lager. Im Bedarfsfall sind sie binnen 24 Stunden beim Servicetechniker. Innerhalb Europas reicht gar eine Bestellung bis 16 Uhr, damit die benötigen Teile am nächsten Morgen im Servicewagen liegen.

Die Techniker sind ein weiteres Markenzeichen, mit dem sich STILL vom Wettbewerb abhebt. „Wir investieren viel in eine zielorientierte und umfassende Ausbildung unserer Techniker“, erklärt Jacques Arrighi. „Statt auf Spezialisten für bestimmte Geräteklassen setzen wir auf eine breit gefächerte Expertise. Viele Mitbewerber scheuen diesen Trainingsaufwand, doch wir sind überzeugt, dass sich die Mühe lohnt, da der Kunde so einen echten Mehrwert erhält.“

Investition in Kompetenz zahlt sich aus

Diese breit gefächerte Kompetenz ermöglicht es STILL, den Unternehmen dauerhafte Ansprechpartner an die Seite zu stellen, statt je nach Einsatzfall neue Gesichter zum Kunden zu schicken. Das stößt auf Anklang: „Die Servicetechniker kennen sich hier im Unternehmen aus. Ich muss die Monteure kaum betreuen, sie wissen, wo die Fahrzeuge stehen, und agieren selbstständig“, beschreibt Mike-Werner Wentsch aus dem Flurförderzeugmanagement von MTU Maintenance Hannover seine Erfahrungen mit dem Service von STILL. Darüber hinaus lobt er ihre Verfügbarkeit: „Wenn wir Ausfälle haben, die zügig bearbeitet werden müssen, ist der STILL Service in zwei bis drei Stunden vor Ort. Nicht umsonst haben wir STILL als Standard für uns definiert.“

Weiterer Kompetenzvorteil: Wer sich mit vielen Geräteklassen auskennt, findet schneller Lösungen. Für den Bremer Lagerlogistiker L.I.T. Lager & Logistik hat sich dadurch schon so manche Herausforderung zum Guten gewendet: „Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den kompetenten Servicekräften von STILL gemacht, die auch dann Lösungen finden, wenn es eilig ist“, lobt der L.I.T. Projektleiter für den Standort Bremen, Rolf Frerks.

Service für alle

Wie ernst es STILL mit einer exzellenten Serviceleistung ist, wird auch daran deutlich, dass diese nicht bei Flurförderzeugen der eigenen Marke aufhört. Unter dem Schlagwort Service4all kümmert sich der Hamburger Intralogistikspezialist auch um die Wartung und Reparatur von Geräten anderer Hersteller. „So genießen unsere Kunden den Vorteil eines zentralen und kompetenten Ansprechpartners auch dann, wenn sie eine Mischflotte einsetzen“, erläutert Arrighi.

Dass STILL den hohen Ansprüchen an den Service tatsächlich gerecht wird, belegen die Ergebnisse der „Customer Satisfaction Index“ genannten Kundenzufriedenheitsanalyse. In 17 Ländern führt STILL über das gesamte Jahr verteilt Interviews mit Kunden, um sich nach deren Zufriedenheit zu erkundigen und das eigene Leistungsangebot laufend noch weiter zu verbessern. In den vergangenen zwölf Monaten interviewte STILL über 18.500 Kunden zum Thema Service. Ergebnis: eine Zufriedenheitsquote von 93 Prozent.